Erfolgsvergütung

Moderne Vergütungssyteme setzen oft im Sinne eines gainsharing-Modells auf die (direkte oder indirekte) Verteilung realisierter Erfolge. Im Gegensatz zu den Modellen der Leistungsvergütung handelt es sich dabei um Modelle, die messbare und skalierbare Kriterien in den Vordergrund der Vergütung stellen.

Erfolgsorientierte Bonussysteme haben das Ziel, die Interessen der Anteilseigner und Manager und die Ziele der Mitarbeiter über nachvollziehbare Kenngrößen zu harmonisieren. Für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter an einigen wenigen Kenndaten ausrichten wollen oder über eine noch nicht ausgeprägte Beurteilungsroutine verfügen, bieten sich erfolgsbezogene Honorierungssysteme an.

Die Auswahl einiger weniger Parameter macht diese Systeme leicht nachvollziehbar. Es handelt sich aber zugleich um eine Abstraktion von der Wirklichkeit, die im Zweifelsfall wesentlich komplexer ist. Folglich muss bei der Anwendung solcher Modelle darauf geachtet werden, dass einzelne Wirkungszusammenhänge nicht verloren gehen.

Der Erfolg solcher Systeme ist grundsätzlich davon abhängig,

  • wie nachvollziehbar und bekannt die Messgrößen sind (z. B. Eigenkapitalrendite, Deckungsbeitrag und ROCI, ROI …)
  • wie manipulationsfrei die Daten im Zeitverlauf sind und
  • wie wenig stark sie von äußeren Faktoren beeinflusst werden können.

Aktuelle Veränderungen sind wie folgt zu beschreiben:

  • Aufgrund der immer kürzeren Marktzyklen werden immer mehr erfolgsabhängige Modelle um eine mittelfristige Komponente ergänzt. (Durch diese Mittelfristigkeit ist man bestrebt, Zyklen aufzufangen und Planungsproblemen, die sich unmittelbar in der Bonifikation auswirken, entgegenzuwirken) Dies bedeutet vielfach die Ausrichtung auf das Jahr statt auf den Monat im Vertrieb und im Managementbereich die Ausrichtung auf strategische Mehrjahresziele. Und dies unabhängig davon, ob es sich um eine Kapitalgesellschaft handelt oder nicht.
  • Da Kenndaten des internen und externen Rechnungswesens allein die Vergangenheit widerspiegeln, werden zunehmend wertorientierte Ansätze wie EVA oder die Kombination verschiedener Kenndaten angewendet.

Baumgartner & Partner entwickelt mit Ihnen ein nachvollziehbares und ergebnisstegerndes Erfolgsbeteiligungsmodell. Wir helfen Ihnen, über eine konsequent ausgerichtete Erfolgsvergütung die Mitarbeiter auf die messbaren Ziele des Hauses und seiner Einheiten auszurichten.

Sie sind interessiert oder haben weitere Fragen? Rufen Sie uns an oder senden Sie uns ein Email. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Baumgartner & Partner Management Consultants GmbH
Hoheluftchaussee 18
20253 Hamburg
Phone:+49 (40) 28 41 64-0
Fax: +49 (40) 28 41 64-11

info@baumgartner.de

Weitere Informationen zu diesem Thema

E-Mail an Baumgartner & Partner Link zu dieser Seite als Empfehlung versenden Nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Informationen Sprechen Sie uns an: 040 / 28 41 64 0 Zum Seitenanfang